Weissenberg begrüßt seinen 55. Mitarbeiter!

Weissenberg begrüßt seinen 55. Mitarbeiter!

Weissenberg Business Consulting – der Spezialist für Prozessautomatisierung in Wolfsburg – heißt in seinem fünften Geschäftsjahr den 55. Mitarbeiter willkommen und erreicht damit einen bedeutenden Meilenstein. Das neue Mitglied startete seine Tätigkeit im Team des inhabergeführten Unternehmens am 01. August 2017.

Effizienzsteigerung im Arbeitsalltag dank RPA

Im Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 werden sich Unternehmen verändern müssen um wettbewerbsfähig zu bleiben. Immer komplexer werdende Arbeitsprozesse, sowie ein hoher Innovationsdruck führen dazu, dass bestehende Strukturen und Prozesse zwangsläufig zum Unternehmenswohl optimiert werden müssen. Weissenberg Business Consulting unterstützt als eines der ersten Unternehmen die Optimierung von IT-Prozessen mit modernster Robotertechnologie.

Neuer Standort in Düsseldorf wurde eröffnet

Seit kurzem ist Weissenberg mit Düsseldorf nun auch an einem weiteren Standort in Deutschland vertreten. Mit der Entscheidung, sich auch jenseits der Grenzen der Metropolregion Braunschweig-Wolfsburg niederzulassen, reagiert Weissenberg auf die Entwicklung, der zufolge in der Vergangenheit immer mehr Fachkräfte aus Nordrhein-Westfalen verpflichtet worden sind. Gleichzeitig geht die Expansion aber auch mit dem Streben konform, das eigene Portfolio stetig weiter zu diversifizieren ...

Syrischer Flüchtling wird zum IT Consultant

Mit sofortiger Wirkung hat Weissenberg einen neuen Mitarbeiter eingestellt. Was sich zunächst nach einem eher gewöhnlichen Vorgang anhört, ist im vorliegenden Fall allerdings eine besondere Erwähnung wert. Denn mit Herrn Fakhouri ist nicht nur ein neuer Junior IT Consultant, sondern auch ein Flüchtling Mitglied des Teams geworden. Der Dreiundzwanzigjährige stammt aus dem syrischen Aleppo und ist vor dem Krieg nach Deutschland geflohen.

Per WhatsApp zum neuen Job

Es ist soweit! Ab sofort ist Weissenberg Business Consulting auch über WhatsApp zu erreichen. Mit dieser Entscheidung nimmt das IT-Unternehmen einen starken Impuls aus der Gruppe der Young Professionals auf und baut seine Vorreiterrolle gegenüber der Konkurrenz weiter aus. Mithilfe des Kurznachrichtendienstes möchte das Unternehmen seinen Bewerbern die erste Kontaktaufnahme deutlich erleichtern.