Informatik-Fernstudium als Zukunftschance

Informatiksstudium

Mit einem abgeschlossenen Informatikstudium ergeben sich in einer rasant wachsenden Branche vielfältige Berufsperspektiven. Die immer weiter fortschreitende Digitalisierung in nahezu allen Wirtschaftszweigen erfordert eine immer höhere Anzahl an gut ausgebildeten IT-Spezialisten. Es wird interdisziplinäres Wissen benötigt. Fachkräfte mit diesem Wissen sind gefragter denn je. Eine gute Möglichkeit, sich zum IT-Spezialisten ausbilden zu lassen, bietet ein Fernstudium.

Voraussetzungen für ein Informatik-Fernstudium

Um ein Fernstudium im Bereich der Informatik aufzunehmen, ist eine IT-spezifische Vorausbildung keine Grundvoraussetzung. Jedoch sollte eine gewisse IT-Affinität vorhanden sein, sodass das Studium nicht zur Qual und möglicherweise vorzeitig abgebrochen wird. Ein gewisses mathematisches Verständnis sowie die Fähigkeit, komplexe Zusammenhänge erfassen zu können sind keine schlechten Voraussetzungen für die Aufnahme eines Informatik-Studiums.

Für Alle

Ein Informatik-Fernstudium bietet sich vor allem für jene Menschen an, welche bereits in den Zweigen Telekommunikation oder Internet Erfahrungen gesammelt haben und sich in gewissen Bereichen spezialisieren möchten. Aber auch für Quereinsteiger bedeutet ein erfolgreich abgeschlossenes Informatik-Fernstudium die Chance auf eine berufliche Neuorientierung. Vor dem Hintergrund der stetig zunehmenden Digitalisierung von Berufsfeldern wird zukünftig eine Reihe von Tätigkeiten wegfallen. Wer sich frühzeitig darauf vorbereitet und orientiert, ist auch für die digitale Arbeitswelt bestens gewappnet.

Vorteile eines Fernstudiums

Die Vorteile eines Fernstudiums liegen klar auf der Hand. Der wohl größte liegt in der räumlichen und zeitlichen Flexibilität. Den Studierenden obliegt es größtenteils selbst, über Ort, Zeit und Methodik innerhalb ihres Fernstudiums zu entscheiden. Berufstätige etwa müssen ihren Job für die Aufnahme eines Studiums nicht unterbrechen. Prüfungen oder Klausuren werden fast immer an Wochenenden absolviert. Lehrveranstaltungen finden in den Abendstunden statt. Des Weiteren fallen die Zulassungsbeschränkungen für Fernstudiengänge geringer aus als für solche an Universitäten oder Fachhochschulen. Darüber hinaus genießen erfolgreich absolvierte Fernstudiengänge bei vielen Arbeitgebern ein hohes Ansehen, da hieraus Rückschlüsse auf ein hohes Engagement, persönliche Belastbarkeit und Fähigkeiten hinsichtlich des Zeitmanagements von Kandidaten gezogen werden können.

Herausforderung eines Fernstudiums

Trotz aller Vorteile, die ein Fernstudium der Informatik bietet, sehen sich Studierende auch regelmäßig Schwierigkeiten oder Hürden ausgesetzt. Anders als beim Studium an einer Universität oder Fachhochschule mit einer Reihe von Mitstreitern ist man während eines Fernstudiums oftmals auf sich allein gestellt.
Vor allem im Bereich der Lösungsfindung bei Programmiertätigkeiten ist das gemeinsame Arbeiten in Gruppen oftmals hilfreich und zielführend. Da sich solche Gruppenbildungen im Rahmen eines Fernstudiums aber schwierig gestalten, sollte man sich andere Wege suchen, um mit „Kommilitonen“ in Kontakt zu treten und sich auszutauschen.
Eine empfehlenswerte Möglichkeit ist die Anmeldung in einschlägigen IT-Foren oder –Communities. Hier tummeln sich Gleichgesinnte, welche sich mitunter vor ähnliche Herausforderungen gestellt sehen. Aufgrund der Barrierefreiheit des Internets bieten solche Plattformen Studierenden die Möglichkeit des gemeinsamen Lernens und Verstehens.

Angebotsübersicht für Informatik-Fernstudiengänge

Im Internet stößt man bei der Recherche nach Angeboten für Informatik-Fernstudiengänge auf diverse Anbieter. Nachfolgend finden Sie eine kurze Übersicht.

Informatik (B.Sc.) an der FernUni Hagen

  • Voraussetzung: Allgemeine oder einschlägig fachgebundene Hochschulreife
  • Dauer: 36 Monate
  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Informatik (M.Sc.) an der FernUni Hagen

  • Voraussetzung: Erfolgreich abgeschlossener Studiengang an einer Hochschule mit mindestens 7 Semestern Regelstudienzeit (210 ECTS-Punkten)
  • Dauer: 18 Monate
  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.)

Informatik (B.Sc.) bei der Wilhelm Büchner Hochschule

  • Voraussetzung: Allgemeine oder einschlägig fachgebundene Hochschulreife
  • Dauer: 36 Monate
  • Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

Informatik (M.C.Sc.) an der Hochschule Trier

  • Voraussetzung: abgeschlossenes, informatikfernes Hochschulstudium mit einer Gesamtnote von 2,5 oder besser und eine mindestens einjährige anrechenbare Berufspraxis nach Abschluss des Erststudiums
  • Dauer: 24 Monate
  • Abschluss: Master of Computer Science