Auslandspraktikum: International Berufserfahrung sammeln

Auslandspraktikum: International Berufserfahrung sammeln

Mit einem Auslandspraktikum können Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Sie sammeln wichtige Berufserfahrung, die bei Arbeitgebern besonders hoch im Kurs steht und verbinden diese mit einem Auslandsaufenthalt, der gerade für internationale Unternehmen ein großer Pluspunkt sein kann. So können Sie bereits während des Studiums den Grundstein für den Einstieg in Ihrer Wunschbranche legen und den Weg zum Traumarbeitgeber ebnen. Doch wie findet man ein Praktikum im Ausland, wie finanziert man das eigene Vorhaben und wo-rauf muss man bei der Bewerbung achten? Wir beantworten die wichtigsten Fragen und geben Hinweise, wo Sie sich informieren können…

Auslandspraktikum — das klingt verlockend und schon bei dem Wort denken viele an all die Chancen, die sich auf dem Arbeitsmarkt öffnen. Doch was genau bringt das Auslandspraktikum wirklich? Was sind die zahlreichen Vorteile, die immer angesprochen werden? Zum einen entwickeln Sie sich persönlich durch die neuen Erfahrungen weiter, auf der anderen Seite profitieren Sie auch fachlich von der Zeit im Ausland.


    Sie erhalten Einblick in das Berufsfeld.
    Was Sie an theoretischen Kenntnissen an der Universität erworben haben, können Sie in der Praxis erleben. Sie lernen spätere Beschäftigungsmöglichkeiten und Arbeitsfelder kennen. Wie sieht ein möglicher Arbeitsalltag aus?


    Sie verbessern Ihre Fremdsprachenkenntnisse.
    Erst wenn man täglich von einer Sprache umgeben ist, lernt man diese auch wirklich. Doch Sie lernen nicht nur die Fremdsprache in der Freizeit zu gebrauchen, sondern eignen sich auch das branchen-übliche Vokabular an.


    Sie lernen eine andere Geschäftskultur kennen.
    Vielleicht konnten Sie bereits erste Berufserfahrung in Deutschland sammeln. Ein Auslandspraktikum gibt Ihnen die Möglichkeit, die dort gemachten Erfahrungen mit der Arbeitsweise im Ausland abzu-gleichen. Wie werden die Dinge hier in Deutschland gehandhabt, wie im Ausland? Es ist spannend die Eigenheiten eines anderen Marktes kennenzulernen.


    Sie knüpfen neue Kontakte und erweitern Ihr Netzwerk.
    Ein Praktikum ist der ers-te Schritt ein berufliches Netzwerk aufzubauen. Der Arbeitgeber Ihres Praktikums könnte Ihnen im Anschluss eine Einstiegsposition im Unternehmen anbieten. Auch werden Sie potenzielle neue Arbeitgeber treffen.


    Sie erarbeiten sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern.
    Zwar wird das Auslandspraktikum immer beliebter, doch längst nicht alle Bewerber haben eins gemacht. Das ist ein Vorteil für Sie und lässt Sie aus der grauen Masse an Bewerbern herausstechen.

Ein Auslandspraktikum ist die perfekte Möglichkeit Sprachkenntnisse zu vertiefen, gleichzei-tig praktische Erfahrungen zu sammeln und das eigene Profil für Unternehmen interessant zu machen. Die Angebote sind vielfältig: Sie können sich selbstständig ein Praktikum suchen, sich für ein Praktikumsprogramm bewerben oder sich ein Praktikum vermitteln lassen. Aber wo?
Lassen Sie sich von der Zentralen Auslands– und Fachvermittlung (ZAV) beraten.
Dort werden Sie bei der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz unterstützt.


Informieren Sie sich auch im International Office Ihrer Universität.
Dort können Sie sich über verschiedene Praktikumsprogramme sowie über Finanzierungsmöglich-keiten informieren.

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.