Der Chief Digital Officer als Garant für die digitale Transformation

Alles, was Sie über den Chief Digital Officer (CDO) wissen müssen

 Selbstständiger

Wie wir im letzten Jahrzehnt des raschen und radikalen Wandels gelernt haben, entwickeln sich neue Technologien schnell zu einem Hypethema mit hohen Erwartungen. Viele Unternehmen sehen sich angesichts dieser Entwicklung mit der gewaltigen Herausforderung konfrontiert, ihre alten Geschäftsmodelle zu überdenken und neu zu kalibrieren, um bei dem hohen Innovationstempo der Wirtschaft nicht unter die Räder zu kommen. Die Furcht vor der potenziellen Macht digitaler Disruptionen versuchen immer mehr Unternehmen dadurch zu kompensieren, dass sie für eine erfolgreiche digitale Transformation auf einen Chief Digital Officer (CDO) setzen.

Chief Digital Officer – Spezialist für digitale Geschäftsmodelle

Im Wesentlichen ist der Chief Digital Officer (CDO) eine Führungskraft auf C-Level, deren Hauptaufgabe darin besteht, Wachstum und strategische Erneuerung voranzutreiben, indem die traditionellen analogen Geschäftsabläufe eines Unternehmens in digitale Prozesse umgewandelt werden. Die Arbeit eines CDOs zielt darauf ab, durch den intelligenten Einsatz digitaler Tools, Plattformen, Technologien, Dienste und Prozesse neue Geschäftsmöglichkeiten, Einnahmequellen und Kundendienstleistungen zu schaffen. Das Aufgabenspektrum reicht vom relativ banalen Ersetzen von Papierformularen durch ein digitales Äquivalent bis hin zur Reorganisation ganzer Geschäftseinheiten. Man könnte den CDO auch als Spezialisten für digitale Geschäftsmodelle bezeichnen, der in der Lage ist, die Transformationsbemühungen im gesamten Unternehmen auf einer mehrjährigen Reise zur digitalen Exzellenz erfolgreich voranzutreiben. In einer Welt, in der scheinbar täglich neue, innovativere Technologien eingeführt werden, muss der CDO deshalb nach dem Prinzip der kontinuierlichen Organisationsoptimierung arbeiten.

Integrator und Motor der digitalen Transformation

Die Position selbst ist noch relativ neu und entwickelt sich schnell. Generell gibt es einige Schlüsselaufgaben. Dazu gehört die Entwicklung einer klar definierten und überzeugenden digitalen Strategie für die Zukunft des Unternehmens und die Gewährleistung, dass alle relevanten digitalen Initiativen vollständig in den strategischen Planungsprozess integriert, die Ressourcen adäquat geplant und zugewiesen und die Projekte nach Maßgabe durchgeführt werden.

Der CDO fungiert als zentraler Integrator beim digitalen Transformationsprozess im Unternehmen als Vermittler zwischen allen anderen Führungskräften und Funktionen bei der Einführung digitaler Initiativen und Fähigkeiten und schließt digitale Leistungslücken, die in und zwischen den verschiedenen Funktionen und Geschäftsbereichen des Unternehmens bestehen.

Er ist die treibende Kraft, um mit den Teams aus dem gesamten Unternehmen zusammen innovative digitale Lösungen für Produkte, Dienstleistungen, Prozesse, Kundenerfahrungen, Marketingkanäle und Geschäftsmodelle zu entwickeln, voranzutreiben und deren Umsetzung zu überwachen.

Da digitale Innovations- und Transformationsinitiativen Werte schaffen, indem sie z.B. das Engagement und die Loyalität der Kunden verbessern, neue Einnahmen fördern oder neue Effizienzen erzielen, sollte der CDO die ROI-Ergebnisse digitaler Projekte und Investitionen - in Verbindung mit den Unternehmens-KPIs - überwachen und dokumentieren mit dem Ziel, die positiven Auswirkungen dieser Initiativen aufzuzeigen.

Zu den Schlüssenaufgaben gehört auch der Auf- und Ausbau eines digitalen Innovations-Ökosystems, indem Kompetenzen innerhalb und außerhalb der Organisation genutzt werden, um digitale Technologien im Unternehmen anzuwenden.

Die Nachfrage nach digitaler Innovation und Transformation übersteigt derzeit das Angebot an qualifizierten Talenten auf dem Markt und innerhalb von Organisationen. Der CDO muss daher auch eng mit der Personalabteilung zusammenarbeiten, um Spitzentalente zu gewinnen und zu halten und um digitale Fähigkeiten im gesamten Unternehmen aufzubauen.

Whitepaper "Intelligent Process Automation für Unternehmensentscheider"

Whitepaper: Intelligent Process Automation

Erfahren Sie, wofür Sie Intelligent Process Automation in Ihrem Unternehmen einsetzen können, welche Kosten bei der Einführung entstehen und welchen ROI Sie erwarten können.

Garant für einen erfolgreichen digitalen Wandel

Unabhängig von der Größe des Unternehmens oder wie lange es bereits am Markt ist, muss das Unternehmen, um wettbewerbsfähig zu bleiben, eine Person oder ein Team auswählen, die bzw. das sich den Prinzipien der organisationsweiten Digitalisierung widmet - sowohl nach außen als auch nach innen. Ein CDO garantiert, dass ein Unternehmen mit dem rasanten Entwicklungstempo neuer digitaler Technologieinnovationen Schritt halten kann. Er stellt sicher, dass Unternehmen ihre digitale Strategie effektiv umsetzen und die Geschäftsziele erreicht werden. Der CDO sorgt dafür, dass Unternehmen im Vergleich zu ihren Mitbewerbern auf Kurs bleiben und am Ende des Transformationsprozesses ein vollständig kundenorientiertes Erlebnis bieten. Er ist der Visionär der digitalen Zukunft des Unternehmens, der auch bei einer veränderungsresistenten Kultur im Unternehmen die Mitarbeiter davon überzeugt, seine Vision zu akzeptieren und er garantiert, dass durch die Implementierung neuer digitaler Geschäftsmodelle die Ziele der digitalen Transformation mit Blick auf strategisches Wachstum und auf Veränderungen erreicht werden.

Mehr als nur Fachwissen gefragt

Auch wenn Ausnahmen die Regel bestätigen, verfügt der CDO in der Regel mindestens über einen Bachelor-Abschluss, besser einen Master-Abschluss wahlweise in den Bereichen Informatik, Marketing, Technologie oder verwandten Bereichen. Dazu kommen idealerweise mindestens 5 Jahre einschlägige Berufserfahrung.

Neben der rein formalen Ausbildung bringt ein CDO noch weitere Fähigkeiten mit. Er hat eine besondere Beziehung zu digitalen Assets und Strategien und hat ein Gespür dafür, neue und effizientere, digitale Lösungen zur Förderung der Geschäftsziele zu identifizieren. Als digitaler Gatekeeper ist es eine seiner obersten Aufgaben, Benutzer- und Unternehmensinformationen zu schützen. Dazu ist ein solider Hintergrund im Datenschutz und in verwandten Bereichen unerlässlich. Als digitaler Vordenker des Unternehmens hat er nicht nur das große Ganze im Blick, sondern weiß auch, wo die Prioritäten bei der Umsetzung der Strategien für die digitale Zukunft liegen. Dabei verfügt er ebenso über ein hohes Maß an Verständnis für digitale Strategien und vor allem für übergreifende Geschäftsmodelle. Er steht als Führungspersönlichkeit für die gesamte digitale Kultur eines Unternehmens, von der Führungsebene bis hinunter an die Frontlinie.

Chief Digital Officer (CDO) oder doch lieber Chief Information Officer (CIO)?

Während der CIO traditionell die IT-Infrastruktur eines Unternehmens mit Blick auf die Verbesserung der betrieblichen Effizienz beaufsichtigt, ist der CDO eher damit beschäftigt, digitale Initiativen zu implementieren, die strategische Innovation und einen Business Change ermöglichen. Der CDO konzentriert sich auf die Verbesserung der Wertschöpfung im Unternehmen durch neue Tools und Technologien, während sich der CIO mehr um die betriebliche Effizienz kümmert. Die Lösungen des CDOs sind verbraucherorientiert, während die des CIOs auf die Belegschaft des Unternehmens ausgerichtet sind,

Umfragen haben ergeben, dass sich CIOs damit schwertun, eine effektive digitale Strategie in ihren Unternehmen einzuführen, während Unternehmen mit einem CDO über eine klare digitale Unternehmensstrategie verfügen und die Vorteile der digitalen Technologie besser nutzen. Im Großen und Ganzen könnte man sagen, dass der traditionelle CIO ein Manager der Kontinuität ist, während der CDO ein Manager des Wandels ist. Unternehmen können mit diesem Führungsduo ein Gleichgewicht zwischen der Kontinuität des laufenden Geschäfts einerseits und dem raschen technologischen Wandel und der tiefgreifenden strategischen Erneuerung andererseits schaffen.

Weissenberg Intelligence – Ihr kompetenter Partner in allen Fragen der digitalen Transformation Anmeldung

Weissenberg Intelligence – Ihr kompetenter Partner in allen Fragen der digitalen Transformation

Möchten auch Sie die Wettbewerbsfähigkeit Ihres Unternehmens im digitalen Zeitalter stärken? Wir beraten Sie gern zur digitalen Transformation Ihres Unternehmens.

Fazit:

Auch wenn es "digital", sowohl als Wort als auch als Konzept, seit Jahrzehnten gibt, entwickelt sich die Rolle des CDOs so schnell wie der digitale Wandel selbst. Seine Aufgabe besteht also vor allem darin, flexibel zu sein, sich anzupassen. Der CDO steht an der Spitze der digitalen Strategien eines Unternehmens und treibt Veränderungen und Wachstum in der gesamten Organisation voran. Als wichtiges Mitglied des Führungsteams ist der CDO in der Lage, Mitarbeiter zu mobilisieren, damit sie sich an neue digitale Geschäftsprozesse im gesamten Unternehmen anpassen. Um eine solide Grundlage für die angestrebten Veränderungen zu schaffen, muss er dem gesamten Unternehmen einen digitalen Geist einhauchen. Letztendlich werden CDOs nicht an der Qualität ihrer Ideen, sondern an ihrer Fähigkeit gemessen, verschiedene Arten von Teams zu führen, Projekte zu leiten, Hürden zu überwinden und Veränderungen zu bewirken.

Im Gegensatz zu der oft verbreiteten Auffassung, die in der digitale Transformation einen einmaligen Prozess sieht, ist die digitale Transformation eher ein kontinuierlicher, sich ständig weiterentwickelnder Prozess, der diesen digitalen Führungskräften noch auf Jahre hinaus ein erfülltes Arbeitsleben bescheren wird.

Beitrag weiterempfehlen