5 Vorteile der robotergesteuerten Prozessautomatisierung

Die 5 größten Vorteile von robotergesteuerter Prozessautomatisierung

Die robotergesteuerte Prozessautomatisierung ist eine Investition in die Konkurrenzfähigkeit eines modernen Unternehmens. Durch die Automatisierung von Prozessen können Ressourcen freigesetzt werden, die dem Unternehmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile ermöglichen: Daten können genauer erfasst werden, der Fehlerquotient sinkt und Mitarbeiter können sich Aufgaben widmen, die Kreativität und innovatives Denken erfordern. Hier erfahren Sie die fünf größten Vorteile von Robotic Process Automation.

1. Unverzügliche Datenerfassung

Durch Robotic Process Automation ist es ohne großen Aufwand möglich eine vollständige Prozessanalyse der automatisierten Prozessabschnitte zu generieren. Jederzeit kann die Robotersoftware klare und überschaubare Reports erstellen, die einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Faktoren vermitteln. Auf diese Weise werden wertvolle Daten gesammelt, die ohne RPA gar keine Beachtung gefunden hätten.
Auf Grundlage dieser Datenbasis ist es Führungskräften leicht möglich, schnelle und sichere Entscheidungen zu treffen, die das Unternehmen auf seinem Erfolgskurs halten und sein Wachstum beschleunigen.

2. Unmittelbare Effizienzerhöhung

Dank der umfassenden Datenerfassung durch Softwareroboter ist es im laufenden Betrieb sofort möglich, die Handlungsabschnitte zu identifizieren, die für den einwandfreien Produktionsprozess im Wesentlichen verzichtbar – oder sogar vollständig überflüssig – sind. Solche Abschnitte können dann aus der Prozesskette herausgenommen werden. Auf diese Weise können Produktionszeiten verkürzt und die Produktionskosten gesenkt werden.
Das Resultat der robotergesteuerten Automatisierung ist eine höhere Effizienz, die sich in kürzester Zeit als Gewinn für das Unternehmen bemerkbar macht.

3. Umgehende Qualitätssteigerung

Roboter kennen keine Ermüdung, keine Unachtsamkeit, sie machen keine Fehler, die bei einem menschlichen Mitarbeiter naturgemäß unvermeidbar sind. Sobald Softwareroboter die Routineprozesse übernehmen, schwindet die gewohnte Fehlerquote und somit auch der Zeit- und Materialverlust.
Das Ergebnis sind stetige Prozessabläufe und eine bedeutend höhere Warenqualität, die der Kunde sieht und zu schätzen weiß.

4. Einfache Skalierbarkeit

Das Geschäftsleben ist Wandlungen unterworfen. Die Nachfrage der Kunden und die Lieferkapazität der Lieferanten schwanken über die Zeit stark. Ist die Umstellung auf Robotic Process Automation erfolgt, kann das Unternehmen sofort auf solche Schwankungen reagieren, indem es die eigene Produktion dem Markt anpasst. Durch diese Anpassung – auch Skalierbarkeit genannt – ermöglicht die Robotersoftware es dem Betrieb, die Überproduktionen zu vermeiden. Erzeugt der Betrieb nur so viel Ware, wie er sicher absetzen kann, benötigt er keine teuren Lagerflächen und ist zudem nicht dazu gezwungen, die überschüssige Produktion zu niedrigen Preisen abzusetzen, um seine Unterbringungskosten zu minimieren.
Dies führt zu geringeren betrieblichen Ausgaben. Das stärkt das Unternehmen und verleiht ihm die Flexibilität, die es am Markt benötigt.

5. Strikte Compliance-Einhaltung

Mit der Einführung von Robotern wird die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften sichergestellt. Detaillierte Datenarchive halten jeden Prozess fest und machen jeden Schritt nachverfolgbar.
Die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften bleibt auf diese Weise stets einwandfrei belegbar.

Kostenlose Erstberatung mit unseren RPA-Experten! Robotic Process Automation

Kostenlose Erstberatung mit unseren RPA-Experten!

In einer kostenlosen Online-Beratung zu Robotic Process Automation erläutern Ihnen unsere erfahrenen RPA-Berater, wie Sie die Geschäftsprozesse in Ihrem Unternehmen mit Robotic Process Automation automatisieren können und beantworten gerne Ihre Fragen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.