Visitenkarte: Ein wichtiges Mittel zur Selbstdarstellung

Eine gelungene Präsentation durch die Visitenkarte

Im privaten wie beruflichen Alltag kommt es stets auf eine gelungene Präsentation an. Von der Art, wie wir Menschen oder Kollegen begegnen, hängt ab, ob man möglicherweise eine Freund– oder Partnerschaft eingeht. Da in manchen Fällen jedoch nicht die nötige Zeit zur Verfügung steht, um neue Bekanntschaften unverzüglich zu vertiefen, ist es sinnvoll, eine aussagekräftige Visitenkarte dabei zu haben. Denn durch sie bleiben die aus einem Gespräch gewonnenen Eindrücke länger in Erinnerung und generieren somit einen höheren Wiedererkennungswert.

Auf das Design kommt es an

Wer nun glaubt, eine gelungene Visitenkarte müsse lediglich harte Eckdaten wie Name, Posten und Kontaktadresse beinhalten, der irrt. Derart triviale Informationen sind selbstverständlich wichtig, doch weiß man, dass das bedeutendste Alleinstellungsmerkmal eindeutig das Design ist. Viele Berufstätige berichten immer wieder davon, dass Visitenkarten über größere Zeiträume behalten werden, was vor allem an ihrer geringen Größe liege, da sie einfach im Portemonnaie zu verstauen seien. Wenn also ein potenzieller Geschäftspartner nach mehreren Monaten plötzlich auf die Visitenkarte einer flüchtigen Bekanntschaft stößt, an die er sich womöglich im ersten Moment gar nicht mehr erinnern kann, wird ein auffälliges Design das Gedächtnis schnell wieder auffrischen.
Der Ausgestaltung einer Visitenkarte sind praktisch keine Grenzen gesetzt: Ob nun die klassisch rechteckige Variante oder aber ovale bzw. runde Formen – grundsätzlich ist alles möglich. Wichtig ist nur, dass man sich mit dem eigenen Design so weit wie möglich von der Norm abhebt. Ob dies gelingt, hängt bereits von Dingen wie der Schriftart, dem Kartenmaterial sowie der Anordnung des Textes ab. Im Zweifelsfall ist es sinnvoll, sich die Visitenkarten von Bekannten und Kollegen anzuschauen, um gewisse Trends zu erkennen und langweilige Gewohnheiten zu vermeiden.

Pflegen Sie Ihre Visitenkarte

Denken Sie immer daran: Die Visitenkarte repräsentiert nicht nur Sie, sondern auch Ihr Unternehmen. Daher ist unbedingt darauf zu achten, dass Visitenkarten in einem guten Zustand sind. Sicherzustellen ist dies, indem man sie in einem Etui verwahrt, das vor Schäden jedweder Art einen guten Schutz bietet. Dass eine stilvolle Visitenkarte das gepflegte Aussehen einer Person natürlich auch unterstreicht, ist plausibel. Sorgen Sie daher dafür, auf Social Events wie Netzwerkpartys immer ordentlich und stilsicher aufzutreten – denn den Eindruck, dass eine Visitenkarte gepflegter ist als ihr Besitzer, will niemand erwecken. Falls einmal Updates anstehen, weil sich der Arbeitgeber oder die eigene Position in einem Unternehmen geändert hat, ist es durchaus sinnvoll, über ein neues Design nachzudenken, da frischer Wind noch niemandem geschadet hat.

Fehler sollten vermieden werden

Eine Visitenkarte ist letztlich nichts weiter als ein Instrument der Selbstdarstellung. Daher ist es wichtig, zu wissen, wie man am besten damit umgeht. Um das ganze Potenzial einer Visitenkarte auszuschöpfen, sollte man darauf achten, folgende Fehler zu vermeiden:

  • Geben Sie Ihre Visitenkarte nur an Personen weiter, mit denen Sie tatsächlich etwas Berufliches verbindet. Vergessen Sie nicht, dass es nicht nur um Sie, sondern auch um den Erfolg Ihres Unternehmens geht
  • Gehen Sie respektvoll mit den Visitenkarten anderer um. Der wohl größte Fehler besteht nämlich darin, erhaltene Visitenkarten unachtsam in die Tasche zu stecken oder sich womöglich Notizen auf diesen zu machen
  • Bleiben Sie sich selbst treu. Sie sind ein erfolgreicher Arbeitnehmer aus Deutschland? Dann sollte dies auch auf Ihrer Visitenkarte zu sehen sein. Vermeiden Sie es daher, unnötige Übersetzungen anzufertigen. Wenn Sie tatsächlich der Global Player sind, den Ihre Visitenkarte suggerieren soll, wird man das auch so erkennen. Falls Sie öfter im Ausland zu tun haben, ist eine englischsprachige Variante auf der Rückseite mehr als ausreichend
  • Aufzufallen ist gut – aber bitte nicht um jeden Preis. Achten Sie bei der Ausgestaltung Ihrer Visitenkarte darauf, sich möglichst dezent von der etablierten Norm abzuheben. Vermeiden Sie aber zu ausgefallene Designs, denn diese können sich schnell auch negativ auswirken. Zu kleine bzw. zu große Layouts sind daher ebenso zu vermeiden wie ausgefallene Schriftarten oder grelle Farben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.