RPA-Blog

Alle Blog-Artikel zum Thema Robotic Process Automation (RPA)

Datenschutz leicht gemacht mit Robotic Process Automation (RPA)

Angesichts der steigenden Datenflut haben viele Unternehmen Schwierigkeiten sicherzustellen, dass die gesetzlichen Bestimmungen zur Verwaltung dieser Daten eingehalten werden. Robotic Process Automation (RPA) kann das Problem lösen, da mit Hilfe von RPA die Entdeckung, Einbindung, Inventarisierung, Klassifizierung, Validierung und Zuordnung von sensiblen Daten aus und in verschiedenen Geschäftsprozessen über unterschiedliche Datenbanken hinweg automatisiert werden kann.

Wenn RPA auf Transport und Logistik trifft

Unternehmen im Bereich Transport- und Logistik (T&L) sind heutzutage einem enormen Marktdruck ausgesetzt. Sie werden von ihren Kunden zunehmend unter Preisdruck gesetzt, während die Frachtunternehmen gleichzeitig höhere Preise für ihre Dienstleistungen verlangen. Robotic Process Automation (RPA) ist heute eine erschwingliche und flexible Möglichkeit, die Effizienz in der T&L-Branche zu steigern.

RPA Security – So vermeiden Sie Sicherheitsprobleme

Software-Roboter benötigen für ihre Arbeit privilegierte Zugriffsberechtigungen, um für weniger Fehler und mehr Sicherheit zu sorgen. Dabei können sie allerdings selbst zu einem Sicherheitsrisiko werden. Welche Sicherheitslücken sich auftun können und wie man diese vermeiden bzw. schließen kann, zeigen wir Ihnen in diesem Beitrag.

ROC garantiert Business as usual bei der robotergesteuerten Prozessautomatisierung

Die Einrichtung eines zentralisierten Robotic Operations Centers (ROC) ist der beste Weg sicherzustellen, dass die Bots langfristig erfolgreich sind, sobald sie die Automation Factory verlassen haben und zur Bewältigung der Automatisierungsherausforderungen im Unternehmen eingesetzt werden.

Center of Excellence – Kommandozentrale für erfolgreiche Prozessautomatisierung

Ein Center of Excellence (CoE) sorgt nicht nur für die notwendige Transparenz über die Vorteile der Implementierung robotergestützter Prozessautomatisierung und hilft der Idee, sich in Bereichen durchzusetzen, die sonst möglicherweise gegen Veränderungen resistent wären. Ein CoE bildet vor allem auch die Blaupause für eine standardisierte und reibungslose unternehmensweite Umsetzung von RPA-Projekten.

COVID-19: RPA nimmt den Druck aus den Unternehmen

Unternehmen jeder Größe müssen ihre Organisation schnell den Auswirkungen der Pandemie anpassen. Nur so wird es ihnen gelingen, ihre Geschäfte weiterführen zu können – trotz reduzierter Belegschaft und schrumpfenden Einnahmen. Je automatisierter ein Betrieb ist, desto größer ist die Chance, dass er schnell wieder zur Normalität und in die Erfolgsspur zurückkehrt.

RPA als Business-Enabler in Krisenzeiten

Das Corona-Virus hat die Wirtschaft fest im Griff. Wie immer im Leben gibt es zwei Möglichkeiten, als Unternehmen mit einer derartigen Krise umzugehen. Die Hände in den Schoß legen und abwarten, bis es vorbei ist oder das Heft in die Hand nehmen und überlegen, wie man die Krise meistern kann, um schnell wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

Fünf Gründe, warum RPA Unternehmen bei der Bewältigung der COVID-19 Krise hilft

Derzeit suchen alle am Wirtschaftsprozess Beteiligten händeringend nach Möglichkeiten, den Folgen der COVID-19 Pandemie entgegenzuwirken oder diese zumindest abzufedern. Dabei kann niemand vorhersagen, wie lange die Corona-Krise unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft noch im Würgegriff hält.

Ist Hyperautomation die Zukunft von RPA?

Durch den digitalen Wandel verändern sich klassische Geschäftsmodelle und digitale Prozesse gewinnen aus Kundensicht eine tragende Rolle. Der Fokus verschiebt sich auf den menschlichen und geschäftlichen Kontext. Die Erkenntnisse aus diesem Bereich definieren die Entwicklung potenzieller Anwendungen. Eben diesen Kontext umreißt die Hyperautomation, die die Grenzen der klassischen Automation überschreitet.

Corona: Wie RPA Unternehmen durch die Krise hilft

Ein Konjunkturrückgang hat direkte Konsequenzen für die Unternehmen, vom kleinen und mittelständischen Betrieb bis zum Großkonzern. Der spürbare Nachfragerückgang zwingt viele Unternehmen, Geld zu sparen und die Produktivität zu drosseln mit dem Ergebnis, dass Überstunden abgebaut, Kurzarbeit eingeführt, Mitarbeiter entlassen und - wenn es ganz schlecht läuft – Insolvenz angemeldet werden muss.

SAP-Automatisierung mit UiPath

Einer der wichtigsten Grundsteine erfolgreicher Geschäftsprozesse sind die dahinterstehenden IT-Systeme. Insbesondere der deutsche Software-Konzern SAP hat sich als einer der wichtigsten Anbieter von Unternehmenssoftware etabliert. In seiner Entwicklungsumgebung Studio bietet UiPath auch die Möglichkeit, SAP-Prozesse über GUI-Elemente zu automatisieren.

SAP S/4HANA-Migration mit Robotic Process Automation (RPA)

Zahlreiche Unternehmen setzen auf die Lösungen von SAP. Die aktuellste Software ist SAP-S/4HANA. Aufgrund des Umstiegs auf die In-Memory-Technologie müssen zahlreiche Kunden ihre Daten in die neue Umgebung migrieren. Im Folgenden erfahren Sie, wie Robotic Process Automation (RPA) die Migration von SAP S/4HANA erleichtert.

Unwirtschaftliche Prozesse zukunftsfähig machen

Welche Digitalisierungstechnologien stehen der Energiebranche heute zur Effizienzsteigerung zur Verfügung? Anhand von Praxisbeispielen zeigte der Weissenberg-Manager in seinem Vortrag Möglichkeiten auf, mit denen auch bisher unwirtschaftliche Prozesse und Projekte automatisiert werden können und damit wieder wirtschaftlich und zukunftsfähig werden.

Automation Anywhere Plattform-Komponenten & Lizenzmodelle

Bei der Auswahl der passenden RPA-Software spielt auch das dahinterstehende Lizenzmodell eine tragende Rolle. Hierzu müssen die Nutzer ihre Anforderungen definieren und sich anschließend mit der jeweiligen Lösung des Anbieters auseinandersetzen, um die passende Software-Lösung zu identifizieren. Der heutige Beitrag bietet einen Einblick über die RPA-Plattform von Automation Anywhere.

Das Zusammenspiel von BPM und RPA

Im Zuge der digitalen Transformation müssen Prozesse angepasst, optimiert und automatisiert werden. Dafür bieten sich zwei Methoden an: das eher klassische Business Process Management (BPM) und Robotic Process Automation (RPA). Welche Rolle die beiden Methoden spielen und ob bzw. wie gegebenenfalls sie zusammenarbeiten können, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

UiPath Plattform-Komponenten und Lizenzmodelle

Die Automatisierung von Geschäftsprozessen mittels Robotic Process Automation (RPA) wird im Zuge der digitalen Transformation für die Unternehmen immer relevanter. Die Entwicklung eines dafür notwendigen Software-Roboters erfolgt mithilfe einer RPA-Lösung. In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über die verschiedenen Komponenten und Lizenzmodelle der UiPath-Technologieplattform.

Neue IT-Jobprofile – Was macht ein RPA Developer?

Die digitale Transformation verändert nicht nur Geschäftsprozesse in Unternehmen, sondern hat auch nachhaltige Auswirkungen auf nachgefragte Ausbildungs- und Berufsprofile. Insbesondere Robotic Process Automation gilt als eines der wichtigsten Handlungsfelder in Unternehmen und unterstützt bei der Automatisierung von Prozessen. Dementsprechend steigt auch die Nachfrage nach RPA-Developern.

Ho, Ho, Ho! RPA im Weihnachtsstrumpf!

Alle Jahre wieder, wenn sich das Jahr seinem Ende zuneigt, weichen der Stress und die Hektik des Alltags einer friedvollen und besinnlichen Stimmung. Die Menschen überall auf der Welt bereiten sich auf Weihnachten vor. Nur für einen fängt der Stress jetzt erst richtig an: für den Weihnachtsmann. Und alle Jahre wieder fragen wir uns, wie er die organisatorische und logistische Herausforderung immer wieder meistert, pünktlich zu Weihnachten Millionen Weihnachtsstrümpfe zu füllen.

RPA und KI: So werden Software-Roboter intelligent

Robotic Process Automation (RPA) ermöglicht eine schnelle und vor allem effiziente Automatisierung standardisierter Vorgänge. Das Einsatzspektrum wird allerdings durch die Erfordernis strukturierter Daten sowie einer programmierbaren Entscheidungsfindung begrenzt. Dieses Manko lässt sich jedoch durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz überwinden.

Weissenberg Academy: RPA Schulungen aus der Praxis für die Praxis

Robotic Process Automation (RPA) ist eine der Schlüsseltechnologien der digitalen Transformation. Deshalb bietet die Weissenberg Group neben RPA Consulting und Development für Projektkunden jetzt über ihre Weissenberg Academy auch verschiedene RPA-Schulungen an. Nach Abschluss der Schulung erhalten alle Teilnehmer ein Zertifikat.

Wie Sie im Unternehmen eine Digital Workforce aufbauen

Der bisher schon realisierte Grad der Digitalisierung zeigt, dass Algorithmen die Zukunft der Arbeitswelt bestimmen werden. In Zukunft wird Software weitgehend die Abwicklung der alltäglichen Geschäftsprozesse übernehmen. Für eine erfolgreiche, effiziente Zusammenarbeit zwischen dieser neugeschaffenen Digital Workforce und den Mitarbeitern müssen sich diese zu Datenexperten weiterentwickeln.

Was ist der Unterschied zwischen Industrie- und Software-Robotern?

Der Einsatz von Robotern erfreut sich einer zunehmenden Beliebtheit, denn immer mehr Unternehmen setzen auf die Automatisierung einzelner Kernprozesse. Spätestens die Suche nach passenden Lösungen wirft die Frage zum Unterschied zwischen Industrie- und Software-Robotern auf. In diesem Beitrag gehen wir tiefer auf die Unterschiede der verschiedenen Roboterarten ein.

Boreout-Prävention – Langeweile und Unterforderung am Arbeitsplatz mit RPA bekämpfen

Langweilige Aufgaben sind ein Risiko für die Gesundheit der Mitarbeiter. Sorgt die permanente Überforderung langfristig für ein Burnout, so trägt die kontinuierliche Unterforderung zum Boreout bei. Insbesondere die Digitalisierung kann eine nachhaltige Transformation im Arbeitsumfeld forcieren und dazu beitragen, monotone und unmotivierende Aufgaben zu automatisieren.

Machen uns intelligente Roboter bald alle arbeitslos?

Seit der Erfindung der Dampfmaschine diskutieren Menschen über die Auswirkungen der Automatisierung. Bereits damals erleichterten Maschinen die Arbeit des Menschen und sorgen für mehr Effizienz im Berufsumfeld. Die zunehmende Automatisierung von Prozessen durch den Einsatz von Robotern schürt nun wieder die Sorge, dass Roboter langfristig den Menschen aus dem Berufsleben verdrängen.

Einfache Datenmigration mit Robotic Process Automation

Unter heutigen Gesichtspunkten finden Software-Roboter vor allem im operativen Tagesgeschäft Anwendung. Allerdings besitzt Robotic Process Automation auch das Potenzial zur Automatisierung einmalig auftretender Aufgaben. Im Folgenden verdeutlichen wir Ihnen das Potenzial von RPA bei der Automatisierung der Datenmigration.

Potenzialanalyse für Robotic Process Automation

Robotic Process Automation kann nicht immer die Erwartungen der Unternehmen erfüllen. Neben den unzureichenden technologischen Möglichkeiten, mangelnden Know-how und zeitlichen Ressourcen stellen sich vor allem falsche Herangehensweisen als Hinderungsgrund heraus. Eine strukturierte und methodische Herangehensweise ist dabei jedoch zwingend erforderlich, um die richtigen Prozesse für die Prozessautomatisierung auszuwählen.

Die 10 größten Herausforderungen bei der RPA-Implementierung

Der Einsatz von Robotic Process Automation (RPA) verspricht die schnelle Automatisierung von Prozessen. Aufgrund der hohen Effizienz lassen sich die Kosten innerhalb eines kurzen Zeitraums amortisieren. Bei aller Begeisterung für RPA müssen aber auch einige Herausforderungen bei der Einführung von Software-Robotern berücksichtigt werden.

Die Rolle des Proof of Concept beim erfolgreichen RPA-Einstieg

Statt sich Hals über Kopf in ein RPA-Projekt zu stürzen, empfiehlt es sich, mit einem Proof of Concept (PoC), den Grundstein für ein erfolgreiches RPA-Projekt legen. Mit einem PoC lassen sich die eigenen Erwartungen bei der Projektumsetzung spezifizieren und eine allgemeine Vertrauensbasis für weitere Automatisierungsbestrebungen und –maßnahmen schaffen.

Robot-Recruiting: Robotic Process Automation im Active Sourcing

Der Personalmarkt befindet sich aktuell in einem grundlegenden Wandel. Die heutigen Anforderungsprofile erfordern sowohl sehr ausdifferenzierte Hard- und Softskills als auch neue Methodenkenntnisse. Das macht das Screenen und Beurteilen potenzieller Kandidaten immer schwieriger. Ein innovativer Lösungsansatz ist Robot-Recruiting mittels Robotic Process Automation.

Robotic Process Automation im Kundenservice – Einsatzfelder für RPA

Die Digitalisierung treibt die Effizienz in Unternehmen voran. Insbesondere im Kundenservice zeichnet sich ein nachhaltiger Wandel ab. Mithilfe von Robotic Process Automation (RPA) können die Mitarbeiter unterstützt und die Prozesse optimiert werden. Vor allem Standardaufgaben können die Software-Roboter ausführen und den Fokus des Mitarbeiters somit auf das komplexe Problem verlagern.