Wie Banken von Robotic Process Automation (RPA) profitieren können

Wie Robotic Process Automation zur Effizienzsteigerung bei Bankprozessen beiträgt

 Bank

Im Fokus des digitalen Wandels steht auch die Automatisierung von standardisierten und repetitiven Prozessen. Vom Einsatz der Robotic Process Automation können vor allem Banken profitieren. Klassische sachbearbeitende Aufgaben können zur automatisierten Bearbeitung an eine Software ausgelagert werden. Der Einsatz standardisierter Prozesse unterstützt die nachhaltige Kostensenkung und führt zu einer Effizienzsteigerung. Im nachfolgenden Blogbeitrag werden die Potenziale von Robotic Process Automation im Bankgeschäft aufgezeigt.

RPA trifft auf das konventionelle Bankwesen

Die digitale Transformation sorgt für eine Neuausrichtung ganzer Branchen. Bereits heute lässt sich dieser Wandel bei Banken und anderen Finanzinstituten ausmachen. Dabei findet vermehrt intelligente Software Anwendung, welche die bekannten Frontendsysteme sowie andere kundenorientierte Systeme neu definiert. Doch der Wandel hat bisher nur im Rahmen der Frondend-Systeme stattgefunden, sodass die klassischen Backoffice-Anwendungen dieser Entwicklung hinterherlaufen. Das bedeutet: Die Prozesse im Backoffice müssen schneller und vor allem besser werden. Um die Kundenbedürfnisse maximal zu befriedigen, sollte vor allem eine konsistente Qualität bei den Dienstleistungen garantiert werden.

Eine Möglichkeit, um eine Automatisierung bestehender Prozesse bei einer Stabilisierung der Bearbeitungsqualität zu gewährleisten, ist Robotic Process Automation (RPA). Hierbei werden repetitive und regelbasierte Prozesse durch eine RPA Software bearbeitet. Dieses Vorgehen sorgt für eine optimierte Effizienz und sinkende Kosten. Dabei müssen jedoch Voraussetzungen gegeben sein: Ein Bankprozess, der mittels RPA automatisiert wird, sollte stets standardisiert sein. Zudem müssen sämtliche gesetzliche Vorschriften im Zuge dieses Prozesses berücksichtigt werden. Schlussendlich sollten vor allem Massenprozesse im Rahmen der RPA-Implementierung abgebildet werden, denn hier lassen sich die größten Einsparungen realisieren.

Vorteile von RPA in Banken

Die Anpassung eines IT-Systems stellt für eine Bank eine große Herausforderung dar, denn auch nach der Änderung müssen sämtliche Prozesse funktionieren. Zudem müssen sämtliche Mitarbeiter für das neue System geschult werden. Diese Umstände führen dazu, dass gravierende Veränderungen an den Bestandssystemen mit enormen Kosten- und Risikofaktoren einhergehen. Anders verhält es sich mit dem Einsatz von RPA. Es findet nur ein minimaler Eingriff in die Funktionsweise des Systems statt, der zudem innerhalb kürzester Zeit erfolgt. Des Weiteren ist die Implementierung einer RPA ein Vorgang, welcher kaum technologische oder finanzielle Aufwände birgt.

Für Banken bedeutet dies, dass die Implementierung von RPA schnell und ohne gravierende Eingriffe in die Bestandssysteme erfolgen kann. Somit wird eine benutzerfreundliche Integration der Software-Roboter gewährleistet. Einer der größten Vorteile, den Robotic Process Automation mit sich bringt, ist die Daten- und Transaktionsverarbeitung über mehrere IT-Systeme. Der gesamte Verarbeitungsprozess erfolgt ohne Medienbrüche. Tieferliegende IT-Systeme und -Architekturen müssen nicht verändert werden. Insbesondere im Rahmen der operativen Anwendung ergibt sich ein wichtiger Vorteil, denn eine entsprechende Software ist permanent einsatzbereit. Somit können sämtliche Massenprozesse permanent bearbeitet und Kosten maßgeblich gesenkt werden. Auch die Wartungsintensität gilt als einer der großen Vorteile. Eine Wartung der Software muss nur bei Anpassungen der einbezogenen Systeme erfolgen. Wird RPA bei Massenprozessen implementiert, so zeichnet sich dieses Vorgehen mit einem schnellen Return on Investment aus.

RPA-Einführungsvideo

Vorteile von RPA

  • Kostensenkung
  • Effizienzsteigerung
  • Mitarbeiterentlastung

RPA-Einsatz anhand von Bankprozessen

Der Einsatz von Robotic Process Automation bietet sich insbesondere im Finanz- und Kreditbereich an, denn die hier vorliegenden Prozesse zeichnen sich durch ein hohes Maß an Standardisierung aus. Die existierenden Prozesse sind zudem repetitiv und regelbasiert und können somit auf eine einfache Art standardisiert werden.

Die nachfolgenden Beispiele verdeutlichen exemplarisch, wie RPA im Rahmen von Banking-Prozessen angewendet werden kann:

Beispiel: Kreditkartenabrechnungen

Die Validierung und Bereitstellung einer Kreditkarte war früher ein umfassender und komplexer Prozess für eine Bank. Die lange Wartezeit, die aus der prozessimmanenten Komplexität resultierten, sorgte bei Kunden für Unzufriedenheit. Als direkte Konsequenz wurden auch zahlreiche Kreditkartenanträge nach einer langen Wartezeit wieder storniert. Mittels RPA-Einsatz lässt sich dieser Prozess jedoch beschleunigen. Die RPA kann innerhalb weniger Stunden umfangreiche Prüfungen durchführen und somit die Kreditwürdigkeit des Kunden analysieren. Im Rahmen der Prüfungen werden Kundendokumente, Kreditabfragen und Bonitätsprüfungen vorgenommen, um schlussendlich eine regelbasierte Entscheidung über die Kreditkartenvergabe zu treffen. Für den Kunden entsteht somit ein höheres Maß an Transparenz beim Entscheidungsprozess.

Beispiel: Betrugsprophylaxe

Der zunehmende Einsatz digitaler Medien stellt für Banken eine Herausforderung dar. Dies liegt insbesondere an der zunehmenden Zahl an Betrugsfällen, welche mit der Verbreitung der neuen Technologien einhergehen. Dennoch fällt es Banken schwer, sämtliche Transaktionen zu überprüfen und Betrugsmuster auf einem manuellen Weg zu identifizieren.

Der Einsatz von Software-Robotern kann diese bestehende Herausforderung meistern. Dafür werden sogenannte „Wenn-Dann“-Methoden angewendet. Diese erkennen potenzielle Betrugsfälle und leiten diese zur manuellen Prüfung in den jeweiligen Fachbereich. So kann die RPA beispielsweise die Initiierung vieler Transaktionen innerhalb eines kleineren Zeitraums erkennen und als potenzielle Gefahr einstufen. Durch eine manuelle Prüfung kann der spezifische Fall nun überprüft und eine eventuelle Manipulation vermieden werden. Insgesamt trägt RPA zur Optimierung der Betrugsprophylaxe bei.

Beispiel: KYC-Prozess

Beim Know-Your-Customer-Prozess (KYC-Prozess) handelt es sich um einen der wichtigsten Compliance-Prozesse im Bankwesen. In der Regel genießt dieser Prozess eine so hohe Relevanz, dass einige Hundert Vollzeitäquivalente (FTE) zur manuellen Kontrolle installiert werden. Mit diesem Arbeitsaufwand gehen auch hohe finanzielle Aufwendungen einher. Der Einsatz von Software-Robotern erlaubt eine Optimierung des Gesamtprozesses. Hierzu muss der Software-Roboter Kundendaten sammeln, analysieren und verifizieren. Die Automatisierung dieser einzelnen Schritte trägt zur Verschlankung des Gesamtprozesses bei und reduziert die durchschnittliche Bearbeitungszeit. Aufgrund der regelbasierten Bearbeitung werden zudem Fehlerquellen eliminiert.

Beispiel: Automatisierte Kontenschließung

Neben der Kontoeröffnung gehört auch die Kontoschließung zu den Standardprozessen einer Bank. Insbesondere im Laufe eines Monats muss eine Vielzahl von Kundenkonten geschlossen werden. Neben der Kunden-initiierten Löschung des Kontos kann jedoch auch eine unvollendete Registrierung zur Löschung führen. Werden zusätzlich die unzähligen Daten, welche eine Bank monatlich verarbeitet und die menschlichen Faktoren berücksichtigt, so steigt das manuelle Fehlerpotenzial rapide an.

Der Einsatz von Robotic Process Automation erlaubt es Banken dahingegen Kunden über die Einreichung der benötigten Unterlagen zu erinnern. Zudem können Löschungsanfragen durch eine regelbasierte Bearbeitung schneller umgesetzt werden. So kann die RPA etwa genutzt werden, um fehlerhafte Accounts, welche aufgrund eines mangelhaften KYC-Prozesses nicht legitimiert werden konnten, zu schließen. Dieser Einsatz erlaubt es, dass sich die Mitarbeiter auf wichtigere und weniger monotone Aufgaben konzentrieren.

Erleben Sie unsere Software-Roboter in einer RPA Live Demo! Robotic Process Automation

Erleben Sie unsere Software-Roboter in einer RPA Live Demo!

Unsere Experten zeigen Ihnen in einer kostenlosen RPA Live Demo, wie Software-Roboter Ihnen Arbeit abnehmen können und welche Chancen RPA Ihnen bietet.

Fazit und Ausblick

Bei Robotic Process Automation handelt es sich um einen Megatrend. Insbesondere im Bankgeschäft kann eine Anwendung dieser Technologie zu enormen Effizienzsteigerungen führen, denn die etablierten Prozesse basieren oftmals auf einem definierten Regelwerk. Bereits heute zeigt sich, dass Banken Vorreiter bei der Implementierung digitaler Technologien sind. Einerseits lassen sich Prozesse beschleunigen und Kosten einsparen. Wichtiger ist jedoch die Optimierung des gesamten Prozesses. Für Kunden bedeutet der Einsatz von RPA, dass die Qualität der Bearbeitung ansteigt. Somit werden menschliche Übertragungs- oder Bearbeitungsfehler nahezu ausgeschlossen. Zudem steigt die Transparenz der Bearbeitung, sodass die Bearbeitung auch im Anschluss nachvollzogen werden kann. Besonders wichtig ist zudem, dass eine Implementierung ohne Eingriffe in die bestehenden Systeme erfolgen kann. Somit entfallen hohe Anpassungs- und Entwicklungskosten und die Amortisierung des Investments erfolgt bereits zu einem frühen Zeitpunkt.

Weissenberg Intelligence – der kompetente Partner in allen Fragen der Robotic Process Automation.

Möchten auch Sie, von den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der robotergestützten Automatisierung profitieren? Dann kontaktieren Sie unser qualifiziertes und engagiertes Team. Wir beraten Sie gern zum Einsatz von Robotic Process Automation in Ihrem Unternehmen und bei der Prozessautomatisierung mit Software-Robotern. Die Implementierung der Robotic Process Automation ist schnell, einfach und kostengünstig.

Sie erreichen uns jederzeit über unser Kontaktformular oder zu den üblichen Geschäftszeiten unter der Telefonnummer +49 5361 897 – 3090.

Hinterlassen Sie einen Kommentar:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.