Wer ist für ein RPA-Projekt wichtig?

Für ein erfolgreiches RPA-Projekt braucht man nur eine Handvoll unterschiedlicher Spezialisten

 Personen sitzen an einem Tisch und tauschen sich aus.

Robotic Process Automation (RPA) stößt aufgrund ihres Potenzials zur Automatisierung und Integration von Prozessen ohne aufwendige Budgets auf großes Interesse. Im Gegensatz zur Business Process Management-Technologie, die normalerweise für die Neugestaltung von Prozessen herangezogen wird, setzen Unternehmen in der Regel auf RPA, um Prozesse, die bereits existieren, schnell und einfach zu automatisieren. Aber so einfach das klingt, so umfangreich sind doch die dazu notwendigen Schritte und die Rollen, um diese Schritte auszuführen.

Die zur Automatisierung geeigneten Prozesse müssen identifiziert werden. Das richtige RPA-Softwaretool muss ausgewählt und die Software Roboter müssen entwickelt, getestet und ausgerollt werden. Die Einführung der Bots muss vorbereitet und organisiert und die notwendige IT-Infrastruktur konzipiert und zur Verfügung gestellt werden. Jedes Automatisierungsprojekt muss zwischen der Fachabteilung, der Entwicklung und den Entscheidungsträgern abgestimmt, Wartungskosten und zusätzliche Softwareentwicklungskosten müssen berücksichtigt werden und, und, und….

Viel Kreativität beim Jobtitel

Aber wer erledigt all die notwendigen Arbeiten? Es steht fest, dass die Prozessautomatisierung eine ganze Reihe von neuen Job-Profilen und Rollen erfordert. Aber bei der Bezeichnung des neuen Jobs kennt die Kreativität der Unternehmen kaum Grenzen. Durchforstet man die Jobportale, findet man den RPA Projekt Manager, den IT Developer Robotic Process Automation, den Automation Engineer RPA, den Business Analyst RPA, den RPA Application Support Specialist, den Projektmanager RPA, den Consultant für RPA, den RPA Software-Automatisierungsspezialisten, den RPA System Manager, den Technical Specialist RPA, den RPA Technical Consultant, den RPA Lead Developer, den Automatisierungsexperten RPA, den RPA Architekten, den RPA Operation Transformation Architect, den RPA Engineer, den Product Expert for Intelligent Robotic Process Automation, den Management Consultant RPA, den Systemarchitekten RPA, den Evangelist RPA Automation, den IT-Anwendungsbetreuer RPA, den Project Management Expert for RPA, den Prozessmanager RPA, den RPA Specialist, den Robotic Process Automation Lead, den Application Supporter RPA, den Product Owner Robotic Process Automation, den RPA Valuation Specialist, den RPA Solution Architect, den Informatiker Automatisierungslösungen RPA usw.. Die Aufzählung ließe sich noch fortsetzen.

Um ein wenig Licht ins RPA-Job-Dunkel zu bringen, haben wir die wichtigsten Jobs zusammengetragen und kurz vorstellt.

RPA Sponsor

Der RPA Sponsor ist vorzugsweise im Top-Management angesiedelt. Er weiß um die transformativen Kräfte der Automatisierungstechnologie, stellt die notwendigen technischen, personellen und finanziellen Unternehmensressourcen für das Automatisierungsprojekt zur Verfügung, gibt die unternehmensweite, strategische Marschrichtung der Automatisierung vor und definiert messbare Ziele. Mit dem Thema Automatisierung und Digitalisierung bestens vertraut, ist er der übergreifende, strategische Motor, der die Automatisierung der Geschäftsprozesse erst ermöglicht und vorantreibt.

RPA Champion

RPA-Champion ist derjenige, der mit Feuereifer das Automatisierungsprojekt im gesamten Unternehmen bekannt macht und vorantreibt. Deshalb wird er in vielen Fällen auch als RPA Evangelist bezeichnet. Er hat einen Blick für die Vorteile einer unternehmensweiten RPA-Lösung, füllt kontinuierlich die Automatisierungspipeline und ist für das operative Management der Bots verantwortlich. Er ist quasi Auge und Ohr des Automatisierungsprojekts, der die Kommunikation zwischen Fachabteilung und RPA-Team aufrechterhält, gegebenenfalls auch Widerstände gegenüber der Automatisierung überwinden und Lösungen für aufkommende Probleme finden muss. Er hat für den Gesamterfolg des RPA-Projekts den Hut auf und ist dem RPA-Sponsor gegenüber direkt verantwortlich.

RPA Project Manager

Der RPA Project Manager führt das RPA Team, managt die RPA-Projekte, ist für Projektverwaltung, -ausführung und -berichterstattung verantwortlich und koordiniert die Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen, um das Projekt unter Zeit- und Budget-Gesichtspunkten erfolgreich abzuschließen. Wurde ein Center of Excellence (CoE) eingerichtet, ist er das Gesicht des CoE. Er entwickelt auf allen Unternehmensebenen Initiativen und Strategien zur Einführung der Prozessautomatisierung und leitet die Entwicklung und Ausführung von Automatisierungslösungen.

Analysestark bringt er Struktur in das Automatisierungsprojekt, um messbare Wert für das Unternehmen erzielen zu können, erkennt Engpässe, ist für das Eskalationsmanagement verantwortlich, gleicht die Botentwicklung mit den Geschäftsanforderungen ab und managt alle Aspekte des Project-Lifecycles von der Initiierung bis zur Bereitstellung unter Verwendung relevanter iterativer/agiler Prozesse. Der Project Manager priorisiert die Automatisierungspipeline und unterstützt von der Entwurfs- und Integrationsphase jedes Projekt mit seinem spezifischen Fachwissen. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit externen RPA-Beratern und -Providern, um eine optimale Implementierung der Automatisierungslösung sicherzustellen.

RPA Business Analyst

Der RPA Business Analyst, oft auch als RPA Business Strategist bezeichnet, verfügt über umfangreiche Kenntnisse der aktuellen Automatisierungs- und Process Mining-Tools,- Ansätze und -Methoden und ist mit der Prozessanalyse vertraut, um das Automatisierungspotenzial bewerten und die Anforderungen an die Automatisierungslösung definieren zu können. Er bildet quasi die Brücke zwischen der Fachabteilung und einem Center of Excellence als Organisator der Automatisierung. Er ist in der Lage, RPA-Tools zu nutzen, um Automatisierungsprototypen zu entwickeln und versteht die Prozess-, die Business- sowie die technischen Anforderungen im Detail, um die Kandidaten für eine Prozessautomatisierung identifizieren und eine durchdachte Prozessdefinition und einen detaillierten Automatisierungsplan, der auch Aspekte wie die Skalierbarkeit des vorgeschlagenen RPA-Prozesses und die Implementierungsanforderungen umfasst, erstellen zu können.

RPA Developer

Der RPA Developer ist für das Design, die Entwicklung und die Implementierung von RPA-Systemen zuständig. Er verfügt in aller Regel über Programmierkenntnisse und ein Verständnis der Programmierung von Kontrollflüssen, der Ausnahmebehandlung und der Datenstrukturen, obwohl RPA-Tools als Low Code-Plattform visuelle Techniken zum Definieren von Anwendungen und Integrationen bieten. Er verfügt über das entsprechende Know-how von der Bot-Entwicklung über Cloud Automation bis hin zur API-Entwicklung, um die Automatisierung der Prozesse umsetzen zu können.

RPA Solution Architect

Der RPA Solution Architect oder auch RPA Engineer ist ein erfahrener Software-Profi, der die IT-Architektur der RPA-Lösungen und die notwendige Infrastruktureinrichtung definiert und während der gesamten Entwicklungs- und Implementierungsphase betreut. Das setzt voraus, dass er nicht nur die Funktionsweise von RPA-Software kennt, sondern auch die gesamte Bandbreite der IT Operations einschließlich DevOps. Nur so kann er sicherstellen, dass die Prozesse und Dienste der IT-Infrastruktur verfügbar, effizient und performant sind und die bei jedem auf Skalierbarkeit ausgelegten RPA-Programm auftauchenden Probleme schnell behoben werden können. Ein RPA-Lösungsarchitekt verfügt über starke konzeptionelle und analytische Fähigkeiten und arbeitet ergebnisorientiert. Er legt die Richtlinien für die Protokollierung und Berichterstattung fest und hilft bei der Fehlerbehebung der auftretenden Probleme.

Ähnlich wie der RPA Solution Architect leistet der RPA Infrastructure Engineer Infrastruktur- und Netzwerk-Unterstützung bei der Server-Installationen und Fehlerbehebung, um eine funktionierende Lösungsarchitektur für das Automatisierungsprojekt bereitzustellen. Somit arbeitet er Hand in Hand mit dem RPA Solution Architect an der RPA-Lösungsarchitektur und der Implementierung der IT-Infrastrukturthemen, fungiert in diesem Rahmen aber auch bei entsprechenden Störfällen als Technical Support.

Jetzt mit einem RPA-Experten von Weissenberg sprechen Kontakt

Jetzt mit einem RPA-Experten von Weissenberg sprechen

Wir beraten Sie gern zum Einsatz von Robotic Process Automation in Ihrem Unternehmen und bei der Prozessautomatisierung mit Software-Robotern. Unsere Experten erläutern Ihnen, wie Sie Ihre Geschäftsprozesse mit RPA automatisieren können und beantworten gerne Ihre Fragen.

RPA Service Supporter

Das RPA-Projekt - vor allem, wenn es auf Skalierbarkeit ausgelegt ist - steht und fällt mit den entsprechenden Wartungsressourcen. Ein RPA Service Supporter gewährleistet den Betrieb und einen reibungslosen Ablauf der ausgerollten RPA-Prozesse, indem er die Bot-Ausführungen überwacht, Produktionsprobleme behebt und Probleme für zukünftige Verbesserungen dokumentiert. Vor allem bei geschäftskritischen und komplexen automatisierten Prozessen sind besondere Fähigkeiten und ein Blick für Verbesserungspotenzial der laufenden Bots gefragt.

RPA Change Manager

Soll die Veränderungsinitiative von Erfolg gekrönt sein, bedarf es eines RPA Change Managers, der das Automatisierungsprojekt intern kommuniziert und die Mitarbeiter der Fachabteilungen bei der Transformation begleitet. Er erstellt einen Kommunikationsplan für das Change Management und klärt die Mitarbeiter über das Automatisierungsprojekt auf, hält sie über den Stand und die Ergebnisse des Projekts auf dem Laufenden und überzeugt skeptische Mitarbeiter von den Vorteilen und Notwendigkeiten der Prozessautomatisierung. Er ist der Katalysator im Übergangsprozess, der dafür sorgt, dass jede Interessengruppe gut informiert und positiv gegenüber den kommenden Änderungen eingestellt ist.

RPA Consultant

Der RPA Consultant hilft Unternehmen, skalierbare Prozessautomatisierung mit RPA-Software zu entwerfen, zu entwickeln, zu testen und zu implementieren und damit Geschäftsprozesslösungen zu optimieren. Er ist quasi die Brücke zwischen dem RPA-Entwicklerteam und dem Kunden. Er identifiziert Automatisierungspotential von Prozessen, Verbesserungsmöglichkeiten in bestehenden Prozessen, unterstützt die Fachabteilungen bei ihren Fragen und automatisiert diese Prozesse mit Hilfe von RPA-Software für den Kunden. Zu seinem Aufgabenbereich gehört die Definition der Systemstrategie, die Entwicklung von Systemanforderungen, das Entwerfen, Prototyping und Testen von benutzerdefinierten Technologielösungen sowie die Unterstützung der Systemimplementierung.

Er sorgt für die Feinabstimmung von Leistungs- und Betriebsproblemen, die mit RPA-Bots auftreten, und bietet laufenden Betriebssupport, einschließlich Upgrades, Fehlerbehebungen und jegliche Prozessänderungsaktivitäten. Ihm kommt damit eine wesentliche Rolle innerhalb des RPA-Implementierungsteams und des RPA-Kompetenzzentrums zu.

Stellen Sie die Weichen für Ihre berufliche Zukunft! Headhunter

Stellen Sie die Weichen für Ihre berufliche Zukunft!

Sie sind beruflich auf der Suche nach völlig neuen Herausforderungen sowie abwechslungsreichen Aufgaben?

Wenn Sie in einem innovativen Umfeld etwas bewegen möchten, dann finden Sie bei der Weissenberg Group die richtigen Voraussetzungen.

Fazit:

Nicht zuletzt durch die 2020 ausgebrochene Pandemie steigt die Nachfrage nach RPA-Lösungen weltweit. Viele Unternehmen planen, RPA-Lösungen einzuführen oder deren Einsatz voranzutreiben, um die Agilität und Kontinuität zu erhöhen, was nicht nur die Zukunft der Unternehmenslandschaft auf lange Sicht verändern wird. Denn in Folge der RPA-Welle wird auch die Nachfrage nach RPA-Spezialisten jeglicher Couleur steigen, um das neue automatisierte Geschäftsmodell zu entwickeln, zu implementieren, zu bedienen und zu warten. Neue Anforderungsprofile sind im Umfeld der Prozessautomatisierung entstanden, die für den Erfolg eines RPA-Projekts absolut notwendig sind. Gleichzeitig hat die Kreativität bei den Jobbezeichnungen auch für viel Verwirrung gesorgt. Fest steht aber, dass man für ein erfolgreiches RPA-Projekt nur eine Handvoll RPA-Spezialisten braucht. Es lohnt sich also, vorher einmal genau hinzuschauen.

Beitrag weiterempfehlen