Wenn RPA auf Transport und Logistik trifft

Transport- und Logistikketten sind das ideale Spielfeld für Automatisierung

Unternehmen im Bereich Transport- und Logistik (T&L) sind heutzutage einem enormen Marktdruck ausgesetzt. Sie werden von ihren Kunden zunehmend unter Preisdruck gesetzt, während die Frachtunternehmen gleichzeitig höhere Preise für ihre Dienstleistungen verlangen. Gleichzeitig wachsen und verändern sich die Versorgungsketten schnell. T&L-Unternehmen müssen jederzeit sicherstellen, dass die Artikel ordnungsgemäß und effizient gelagert, transportiert und ausgeliefert werden.  Viele Unternehmen verlassen sich jedoch immer noch auf manuelle Prozesse, um Aufträge zu verarbeiten, Sendungen zu planen, Änderungen zu überwachen und Kunden über den Bestell- und Versandstatus zu informieren. In dem Maße, wie sich das moderne Geschäftsleben auch im Bereich Transport und Logistik verändert hat, muss sich auch die Arbeitsweise der Branche ändern.  Die Lösung heißt Robotic Process Automation.

RPA-Erklärvideo

Benefits von RPA

  • Kostensenkung
  • Effizienzsteigerung
  • Mitarbeiterentlastung

Manuelle Prozesse als Kernproblem in der Logistikbranche

Robotic Process Automation (RPA) ist heute eine erschwingliche und flexible Möglichkeit, die Effizienz in der Logistikbranche zu steigern, indem Daten in der Lieferkette automatisch erfasst, integriert und bereitgestellt werden. Informationen können effizient mit Versendern, Spediteuren, Logistikpartnern, Zahlungsabwicklern für Frachtrechnungen und anderen Handelspartnern automatisiert ausgetauscht werden. Manuelle Prozesse als Kernproblem, die auch die Transport- und Logistikbranche seit langem plagen, können jetzt mit Hilfe von RPA identifiziert, automatisiert und gelöst werden. Kundendienstmitarbeiter sind nicht mehr an das manuelle erneute Eingeben, Ausschneiden und Einfügen von Track & Trace-Daten oder das Sammeln und Eingeben von Zahlungsinformationen für Frachtrechnungen gebunden.

Medienbruchfreie Bearbeitung von Prozessen

Durch den Einsatz von RPA lassen sich manuelle Versandaufgaben - von der ersten Abholanforderung bis zur Überprüfung und Meldung des Versandstatus zwischen internen Systemen und Portalen optimieren. Denn der Software-Roboter extrahiert Versanddetails aus eingehenden E-Mails, protokolliert Aufträge in Planungssystemen und informiert die Kunden über Abhol- bzw. Lieferzeiten. Damit werden Software-Roboter zu virtuellen Mitarbeitern und bearbeiten nahtlos und medienbruchfrei ausgewählte Geschäftsprozesse, die sich durch viel Routine auszeichnen.

Ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten

Bei RPA handelt es sich um eine digitale Technologie, die Funktionen auf der Benutzeroberfläche nutzt, um routinemäßige, repetitive Datentranskriptionsarbeiten zu automatisieren. Im Gegensatz zum herkömmlichen Screen Scraping interagieren RPA-Tools typischerweise mit den Metadaten, die moderne Anwendungen auf der UI-Ebene steuern. Damit steht ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur Verfügung, die Unternehmen dabei unterstützen, die betriebliche Effizienz zu steigern, Eingabefehler zu reduzieren, Anwendungen miteinander zu verknüpfen und damit manuelle, zeitraubende Prozesse zu beschleunigen und die Kosten zu senken. 

Bots können Markttrends erkennen

Dabei ahmt der Software-Roboter die Eingaben der Mitarbeiter auf der Benutzeroberfläche nach, um sich wiederholende Arbeitsabläufe mit strukturierten Daten zu automatisieren, wie beispielsweise das Erstellen von Versandaufträgen, die Neueingabe von Informationen aus Dokumenten in Datenbanken, das Herunterladen von Berichten und die Eingabe wertvoller Informationen in CRM- oder ERP-Systeme. RPA-Bots können auch relevante Daten aus E-Mails, Texten, sozialen Medien und anderen digitalen Quellen auslesen, um Markttrends zu erkennen.

Schnelle Rechnungsstellung, schnelle Bezahlung

Eine schnellere und effizientere Rechnungsstellung verbessert die Chancen, schneller bezahlt zu werden. RPA kann Verkaufsrechnungen und Bestellungen ohne menschliche Interaktion in Buchhaltungssysteme buchen. Die von RPA verwendeten Bots können auch Rechnungsfehler und Inkonsistenzen identifizieren und das Buchhaltungsteam und die Kunden benachrichtigen, wenn Rechnungen bezahlt werden müssen. Eine End-to-End-Automatisierung der Order-to-Cash-Prozesse - gerade für große Logistikdienstleister wichtig und realisierbar, da Bots sich in den kommerziellen Warentransport integrieren lassen. RPA hilft somit bei der Bewältigung einer großen Herausforderung für Logistikunternehmen, nämlich die rechtzeitige Bezahlung nach Erfüllung eines Auftrags.

24/7-Verfügbarkeit virtueller Mitarbeiter

Die Auftrags- und Bestandsbearbeitung ist für Mitarbeiter von T&L-Unternehmen ein Alptraum, da für die Verarbeitung von Versand- und Rechnungsinformationen große Datenmengen manuell eingegeben werden müssen. Aber gerade das macht den Prozess zu einem klassischen Anwendungsfall für die robotergestützte Prozessautomatisierung in Transport und Logistik. Denn im Gegensatz zu den Menschen nehmen sich RPA-Bots niemals frei. Dadurch sind sie in der Lage, auf Kundenfragen sofort zu antworten, entweder per E-Mail oder in Online-Chats. Diese 24/7-Verfügbarkeit führt zu einem verbesserten Kundenservice. Mit RPA können Unternehmen eine bessere Servicequalität bieten und gleichzeitig Arbeitskräfte von monotonen, repetitiven Aufgaben befreien, damit sie enger mit den Kunden zusammenarbeiten können. Transport- und Logistikunternehmen können so mehr Kunden Premium-Services anbieten und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit erhöhen, um ihren Umsatz zu steigern.

Mit automatisierter Kommunikation zu mehr Kundenzufriedenheit

Effektive Kommunikation mit Kunden per E-Mail ist eine conditio sine qua non für wettbewerbsfähige Logistikunternehmen. RPA kann automatisch Benachrichtigungen über das System versenden, um Kunden darüber zu informieren, wenn eine Bestellung bearbeitet, versandt wird oder sich verzögert. Dazu können die Fähigkeiten von Bots im Rahmen der Datenverwaltung für die Extraktion von Sendungsdetails aus eingehenden E-Mails oder für die Protokollierung von Aufträgen in Planungssystemen genutzt werden. Die exakte Angabe von Abholzeiten in Kunden- oder Spediteurportalen kann die Zufriedenheit der Kunden mit den Dienstleistungen des T&L-Unternehmens erheblich steigern. In einer Branche, in der 90 Prozent der Korrespondenz per E-Mail abgewickelt wird, kann die Implementierung von E-Mail-Automatisierung zu einem echten Wettbewerbsvorteil führen.

Bots gleichen selbstständig Bestände mit Kundenwünschen ab

Die Lagerbestandsüberwachung ist sowohl für Hersteller als auch für Lieferanten von entscheidender Bedeutung, da sie die Basis bildet, um die Anforderungen der Kunden erfüllen zu können. Beschaffung und Bestand sind Datenverwaltungsprozesse, bei denen der Software-Roboter die benötigten Daten aus verschiedenen Datenbanken extrahiert und mit den Kundenwünschen abgleicht.

Erstberatung mit unseren RPA-Experten! Robotic Process Automation

Erstberatung mit unseren RPA-Experten!

In einer Erstberatung zu Robotic Process Automation erläutern Ihnen unsere erfahrenen RPA-Consultants, wie Sie die Geschäftsprozesse in Ihrem Unternehmen mit Robotic Process Automation automatisieren können und beantworten gerne Ihre Fragen.

Fazit:

Kosten, Zeit und Ressourcen, die durch die Automatisierung eingespart werden, ermöglichen Investitionen mit direkteren Auswirkungen auf die Zufriedenheit von Endkunden. Der Logistik- und Transportbranche steht angesichts ihrer hauchdünnen Margen mit RPA ein Tool zur Verfügung, das rund um die Uhr mit immer gleicher Effizienz arbeitet, um die Reaktionsfähigkeit zu verbessern, die Arbeitskosten zu senken und den Gewinn zu steigern. Da die Transport- und Logistik-Prozesse stark vom Backoffice abhängen, stellt die gesamte Lieferkette ein ideales Anwendungsfeld für Automatisierungstechnologien wie die robotergesteuerte Prozessautomatisierung dar. Deshalb macht RPA in einem wettbewerbsintensiven Markt den entscheidenden Unterschied aus und schafft für die innovativen T&L-Unternehmen einen fast uneinholbaren Wettbewerbsvorsprung.

Beitrag weiterempfehlen